Unterlidkorrektur (Blepharoplastik)

123  

Einschichtige Unterlidkorrektur (Fettprolaps, einfache Augenringe)

Zweischichtige Unterlidkorrektur (Fettprolaps plus Haut-Muskel-Schicht, doppelte Augenringe)

Dreischichtige Unterlidkorrektur (Hautüberschuss und Fettprolaps mit Lidsenkung)

Die Unterlidkorrektur kann eine (1=mittlere Schicht), zwei (2=mittlere und äußere Schicht) oder drei (3=mittlere, äußere und innere) Schichten einschließen. Eine Unterlidsenkung wird durch Hebung aller Schichten mittels einer Kanthoplastik korrigiert. Das Relief des Unterlides kann Vorwölbungen ("Tränensäcke") und Furchen aufweisen. Falls nur eine einfache Vorwölbung besteht reicht eine einschichtige Operation am Fettgewebe aus. Bei mehreren Vorwölbungen und Furchen muss der Eingriff alle drei Schichten einschließen.

Einschichtige Unterlidkorrektur

Bei Patienten mit einer Vergrößerung oder Verlagerung des Fettgewebes der Augenhöhle in das Lid kommt es zur einer störenden Vorwölbung am Unterlid. Diese betrifft die mittlere Schicht und kann über einen Zugang durch die Bindhaut auf der Rückseite des Lids korrigiert werden.

Vor der Operation: Einfache Vorwölbung des Fettgewebes ohne Furchenbildung.
Nach der Operation: Nach Verkleinerung des Fettkörpers in der Augenhöhle.

Zweischichtige Unterlidkorrektur

Neben der Vorwölbung durch das Fettgewebe der Augenhöhle kann es darunter zu einer weiteren Wulstbildung am Wangenbein kommen. Dies ist auf die sehr häufige Degeneration der Muskelschicht an dieser Stelle zurückzuführen. Neben der Korrektur der mittleren Schicht muß also zusätzlich die äußere Schicht korrigiert werden. Dies erfolgt über einen kleinen Einschitt am äußeren Lidwinkel. Die äußere Haut-Muskel-Schicht wird nach oben verschoben und am Wangenbein an höherer Stelle fixiert.

Relief des Unterlides mit drei Furchen: Zwischen den Vorwölbungen von Orbitafett und Wangendegeration liegen Furchen (durch Linien markiert), die einen Eingriff an der mittleren und äußeren Schicht erfordern.
Ergebnis nach Operation der mittleren Schicht (Orbitafett) und der äußeren Schicht (Haut-Muskel-Schicht) mit Fixation am Lidwinkel.

 

Dreischichtige Unterlidkorrektur

Eine dreischichtige Unterlidkorrektur ist notwendig, wenn das Unterlides in Relation zum Augapfel abgesunken ist. Neben der vorderen und mittleren Schicht wird auch die hintere Schicht angehoben und seitlich im Augenwinkel fixiert.

Vor der Operation: die Vorwölbung an der Wange wird auch "festoon" genannt und besteht aus einer Degeneration und Schwellung des Muskel.
Nach der zweischichtigen Operation: neben dem Fettgewebe in der mittleren Schicht wurde auch die Hautmuskelschicht der äußeren Schicht korrigiert.