Altersbedingte Liderkrankungen

S

Brauensenkung: BRAUENPTOSIS

Die seitliche Senkung der Augenbraue schiebt die Oberlidhaut nach unten zum Lidrand. Durch die überlappende Hautfalte ensteht ein Gesichtsfelddefekt.

Hautüberschuss: DERMATOCHALASIS

Als Folge des Elastizitätverlustes kommt es zur Ausdehnung der Haut, die den Lidrand und die Wimpern überlappt und einen Gesichtfelddefekt verursacht.

B

Lidhernien: ORBITAFETT / TRÄNENDRÜSE

Fettläppchen finden sich normalerweise zwischen den Wänden innerhalb der Augenhöhle und den beweglichen Strukturen (Auge, Muskeln und Membranen). Bei Schwäche der elastischen Membranen oder Vergrößerung des Fettvolumens können sie sich am Lid auffällig vorwölben und Fehlstellungen des Lides verursachen.

P

Lidsenkung: PTOSIS

Bei der Ptosis ist das gesamte Oberlid über dem Auge abgesunken. Meist besteht ein Defekt der Lidhebermuskeln und Sehnen in den tiefen Schichten des Lides und der Augenhöhle. Eine Ptosis kann nicht durch eine oberflächliche Chirurgie korrigiert werden.

Einwärtsrollung, Wimpernscheuern: ENTROPIUM

Membranen und Bänder im Unterlid fixieren den Muskelstreifen (Orbikularis) horizontal und vertikal. Bei Schwächung des Bindegewebes kann der Muskelstreifen nach oben über den Lidrand rutschen und die Wimpern nach innen drehen.

Auswärtskippung: EKTROPIUM

Wegen der nachlassenden Spannung der Bänder und Membranen kippt der Lidrand nach aussen, sodass die Innenseite des Lides nicht mehr am Auge anliegt und die rote Bindehaut sichtbar wird.